The Beer Buddies: Tragwein

Auf dem Weg zum Mühlviertler Bierfestival suche ich am 10.4.2015 die neue Brauerei auf und werde am 1. Verkaufstag von den Beer Buddies Christian und Andreas herzlich willkommen geheißen. Als Brauereistandort wurde das idyllisch am Kettenbach gelegene und nach einem russischen Großfürsten benannte „Russenhaus“ ausgewählt und die Brauereianlagen im ehemaligen Waschhaus des Gutes aufgestellt. Die Brauer haben mit einem Bielmeier Brauset erste Versuche getätigt und ihr Hobby nun zum Beruf gemacht. Das 250 Liter Sudwerk der Fa. Schlögl wurde vorvorher bereits in zwei stillgelegten österreichischen Brauereien eingesetzt und nun mit neuer Technik aufgerüstet. In einem einsehbaren Raum hinter dem Sudhaus erfolgt die offene Vergärung in 2 je 500 l Gärwannen und die Reifung in 4 liegenden je 500 l Lagertanks. Dort erfolgt auch die Abfüllung in Fässer und Flaschen. Es gibt eigene bedruckte Mehrweg-Flaschen, die die Kunden wieder zurück bringen sollen. Das Brauwasser wird einem eigenen 80 m Tiefbrunnen entnommen und braucht nicht aufbereitet werden Der Brunnen liegt auf derselben geologischen Schicht wie der der Freistädter Brauerei und weiter im Norden der Brauerei Budweis. Der Hopfen kommt natürlich ausschließlich aus dem Mühlviertel, ein Tragweiner BioBauer wird auch eigene Braugerste für die Brauerei anbauen. Nach der Besichtigung verkoste ich vom Fass ein Tragweiner Urgestein und aus der Flasche einen Hopf`n Foppa, als Liebhaber herber Biere mundet mir das obergärig gebraute Hopf`n Bier ausgezeichnet. Das Schwarzbier war leider ausverkauft aber ich freue ich mich schon, dieses bei der nächsten Einkehr zu verkosten. Am 13.11.2015 fahre ich mit Gerhard Hamberger und den Katakomben Brauern nach Tragwein und verkoste ich erstmals das Schwarzbier und Mojo Ale, beide sind ausgezeichhet, das Mojo wurde 10 Tage mit Cascade kaltgehopft. Mojo ist ein Begriff aus der Musik und bedeutet „Talisman“. Andreas stellt uns auch den „Randall“ vor, den er direkt bei der amerikanischen Dogfish Head Brewing bestellt hat. In einem Behälter ist der Hopfen und im zweiten Eis, das Gerät wird nach dem Fass angeschlossen.

www.thebeerbuddies.at

 

 

 

 

 

   

 

 

 

Andreas schenkt mir den Hopf`n Foppa ein.

 

 

 

 

 

Unten: Randall leider nicht in Betrieb.