Bierschmiede: Steinbach am Attersee

Nachdem ich in den letzten Jahren bereits mehrmals in der Brauereihütte in Seefeld prämierte „ScheckiBräu“-Biere der Hobbybrauerei verkosten konnte, fahre ich am 5. Juli 2015 zur offiziellen Eröffnungsfeier mit Segnung der Bierschmiede an den Attersee. Bierschmied Mario Scheckenberger hat im ehem. Freizeitzentrum von Steinbach eine neue gewerbliche Brauerei eingerichtet und wurde in der Nähe auch ein Hopfengarten angelegt. Im Jänner 2015 wurde ein 10 hl Sudwerk aufgestellt und werden darauf nun verschiedene – nach kreativen „Schmiedenamen“ (Großvater war Schmied) benannte Biere gebraut. 2 x pro Woche wird gebraut und erfolgt die Vergärung in 6 Gärtanks in einem eigenen einsichtbaren Raum neben der Ausschank. Es ist geplant auch ein Weißbier zu brauen, für dieses gibt es einen offenen Gärbottich. Nach ca. 2 Wochen im Gärtank erfolgt eine weitere zweiwöchige Reifung in einem 2 Grad kalten Kühlraum in 6 liegenden Lagertanks zu je 10 hl und kommt das Bier erst nach 4 Wochen zur Abfüllung und nach 6 Wochen in den Verkauf. Nach der Füllung wird jede Flasche händisch zugekapselt, also ist die Bierschmiede wirklich eine Handwerksbrauerei. Die Malzschrotung erfolgt durch eine Getreidequetsche. Pro Sud Märzen werden ca. 180 kg Malz (hauptsächlich Plohberger) und 1,5 kg Hopfen eingesetzt. Bei der Feier habe ich ein „Werkstück“ (Märzen), „Meisterstück“ (Pils) sowie ein „Zunder“ (Rauchbier) verkostet, alle Biere munden mir so wie früher ausgezeichnet, beim Zunder könnte vielleicht mehr Rauchmalz verwendet werden. Ich freue mich schon auf die nächste Einkehr in der Bierschmiede, um weitere Biere zu verkosten und wünsche dem Bierschmied „allzeit gut Sud“.

www.bierschmiede.at

 

 

Bierschmied Mario im Sudhaus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

     

Freibier bei der Eröffnung.

 

Verkostung und Prost mit meiner Kollegin DBS Marion.

Rauchbier passt zur Schmiede.