Brat`l-Bräu Sengstbratl: 4372 St. Georgen am Walde, Markt 13

Am 27.5.2006 suche ich die bereits am 2. April 2005 mit Tanz und Freibier eröffnete Mühlviertler Brauerei auf. In einem Nebengebäude des Gasthauses und der Fleischhauerei braut Alexander Sengstbratl auf einer 300 Liter Dreher Anlage verschiedene Biere. Alexander ist ein äußerst experimentierfreudiger Brauer und hat bisher diverse Kräuterbiere, wie z.B. ein Hollunderbier gebraut. In dem seit über 100 Jahren bestehenden Gasthaus wurde auch ein Brauer-Stammtisch gegründet und brauen die Mitglieder des BBS (Brat`l-Bräu-Stammtisch) einmal im Monat ein exklusives Bier, wobei es für jedes Bier einen Paten gibt. Für andere Bierliebhaber werden auch Bierseminare angeboten. Bei meiner Einkehr verkoste ich ein Brat`l-Bräu Weizen, ein 4sam Bräu (Lager) und ein Hidri Bier, das zu 50 % mit Hafermalz gebraut wird. Der Name „Hidri“ wird von der arsenhältigen Planze Heidrich abgeleitet und ist Heidrich ebenso wie der Hafer für die Rösser ein Aufputschmittel. Dieses Haferbier mundet mir ebenso wie die anderen Biere ausgezeichnet. Für die Teilnahme an der Freistädter Biermesse wird extra ein Stout eingebraut. Abgefüllt wird das Brat`l Bräu in 5-50 Liter Fässer sowie 2-3 Liter Flaschen und wird es auch über die Gasse verkauft. Neben dem Bier gibt es auch eine Bierschokolade und einen Brat`l-Bräu Brotaufstrich. Die in der hauseigenen Fleischhauerei gekaufte Polnische Wurst schmeckt mir daheim zur Jause ausgezeichnet. Weitere Informationen über die Brauerei gibt es auf der Homepage  www.bratl.at

 

Brauerei, Gasthaus und Fleischerei Sengstbratl.

 

Der innovative Braumeister Alexander Sengstbratl in seinem Sudhaus.

 

Die Lagertanks.

 

Die Malzmühle.

 

Verkostung der süffigen Biere.