Ceel Brauhaus: 7071 Rust, Seezeile 20

 

Am 19.5.2007 wird der Gastronomiebetrieb der neuen Brauerei Ceel in der Storch- und Weinstadt Rust aufgenommen und kann ich bereits am 1. Tag mit dem Bierbrauerehepaar Irmi und Reini Trieb nach einer Radtour am Neusiedler See (ungarische Seite) einkehren. Die neue Brauerei ist in einem alten ehemaligen Gasthaus beim Seetor der Freistadt Rust untergebracht, wobei Teile der alten Wehrmauern im Innern integriert sind. Die uralte schwarze Tramdecke ist freigelegt, ansonsten ist das Lokal aber modern eingerichtet und wird als Brauerei, Bar und Restaurant geführt. Gebraut wird auf einer 250 Liter Dreher Anlage, die nebst den Gärgefäßen und den 2 liegenden Lagertanks in einem einsehbaren Nebenraum untergebracht ist. Wir verkosten zuerst ein Dunkles, das uns an das ungespundete fränkische Kellerbier erinnert und uns ebenso wie das Helle sehr mundet. Das Ceel Bier wird bewusst mit wenig Kohlensäure versetzt und ist nach der anstrengenden Radtour der optimale rasche Durstlöscher. Der Name Ceel der Brauerei wird von einer alten ungarischen Urkunde abgeleitet, wo Rust als Ceel erwähnt ist. Reini Trieb hat sich sehr gefreut, dass wir gleich die 1. Sude der Brauerei ausgiebig und gebührend genießen konnten.

Braubetrieb eingestellt!

 

 

Die Brauerei an der Stadtmauer.

 

 

Verkostung nach der Radtour mit Irmi und Reini Trieb und Christoph Mißbichler