Erzberg Bräu: 8790 Eisenerz, Trofengbachgasse 2

Am Christi Himmelfahrtstag 2012 reise ich zur offiziellen Eröffnungsfeier der Roankeuschlers Privatbrauerei und marschiert bei meiner Ankunft auch gerade die Bergmusikkapelle Eisenerz zur Brauerei. Der Informationstechniker Reini Schenkermaier hat ein ehemaliges Drogeriegebäude zu einer Brauerei umgebaut und eine Anlage der Firma Wengert aufgestellt. Auf der im Erdgeschoß stehenden 3 hl Anlage wird stets ein Doppelsud gebraut und vergärt die Würze danach offen in den im Keller befindlichen Gärbottichen mit folgender Reifung in Drucktanks. Die Abfüllung in Bügelverschlussflaschen erfolgt im Erdgeschoß neben der Schaubrauerei. Bei der Eröffnung wird ein Grubenhunt (ca. 5% alc.) und ein Festbier (ca. 6% alc.) gezapft, beide Biere weisen wenig Kohlensäure auf und munden mir und meinem Beifahrer ausgezeichnet. Hinter der Ausschank ist eine Glocke aufgehängt, die beim Anzapfen eines neuen Fasses 3 x angeschlagen wird. Bierdeckelsammler werden Freude haben, da Deckel mit Jodlern auf der Rückseite regelmäßig neu erscheinen und es auch solche mit unbedruckter Rückseite gibt, auf die Gäste händisch Sprüche schreiben sollen, die dann in der Brauerei aufgehängt werden. Die süffigen Biere können in der Brauerei leider nur jeden Freitag sicher verkostet werden, da das Bräustübl ansonsten nur auf Bedarf und Anmeldung geöffnet wird.

www.erzbergbraeu.at     www.roankeuschler.at

Die Bergmusikkapelle Eisenerz vor der Brauerei.