Freyni`s Bäcker Bräu 3321 Ardagger Markt, Markt 51

Auf der Rückfahrt mit dem Rad von Ybbs komme ich am 5.8.2018 an der direkt am Donauradweg gelegenen Brauerei vorbei. Bäcker und Neo-Brauer Franz Freynhofer ist anwesend und heißt mich herzlich zu einer Führung und Verkostung willkommen. Die Brauerei liegt gegenüber dem Bäckerhaus und wurde in einem ehemaligen Fleischereigebäude eingerichtet. Gebraut wird auf einer 5 hl Anlage der Firma Gruber, von dieser stammt auch die Flaschenabfüllanlage. Die Vergärung erfolgt offen und gibt es insgesamt 10 Lagertanks. Der Ausschank erfolgt neben dem Sudhaus in einem kleinen Stüberl mit Stehtischen. Zu meinen Ehren und für ein Foto hängt Franz den von einer Floristin gebastelten Kranz mit Braugerste und Hopfen vor das Haus, dieser zeigt die Öffnung des Stüberls an, Verkauf und Ausschank erfolgt aber ohnehin nur jeden Freitag. Es gibt 3 Zapfhähne und kommt das Bier direkt vom dahinter liegenden Kühlraum. Franz zapft mir zuerst ein Pils, dieses ist ausgezeichnet sortengerecht voll gehopft und vergleichbar mit dem friesischen Jever. Danach kredenzt mir Franz ein Zwickl und zum Abschluss ein Rauchbier aus der Flasche. Nach dem Besuch der Bamberger Brauerei Schlenkerla hat er sofort daheim ein Rauchbier mit Plohberger Malz gebraut, dieses  ist dezent rauchig. Franz unternimmt viele Bierreisen, vor allem nach Bayern und Franken sowie Tschechien. Von dort hat er auch  Ideen, wie z.B. eine „Männerhandtasche“ übernommen. Er legt Wert auf Werbeartikel und Logo seiner Brauerei, beispielsweise wurde bei Tischen und Sesseln sein Zeichen mit einem Brandeisen angebracht. Die Einladung von Franz, an einem Freitag mit Nächtigung einzukehren, um alle Biere verkosten zu können, möchte ich gerne bald annehmen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

 

 

Am Freitag wird ausgesteckt.