Gablitzer Privatbrauerei: Gablitz, Hauptstraße 14

Markus Führer habe ich bereits während seiner Zeit als erfolgreicher Hobbybrauer bei Staatsmeisterschaften kennen gelernt und hat er mich auch einmal bei meinem Heimbrauerfest mit seinen kreativen Bieren beehrt. Er lädt mich zum Eröffnungs-Wochenende der neuen gewerblichen Brauerei ein und kann ich am „Open House“ Tag 21.3.2015 die Braustätte besichtigen. Nach dem Konzept, dass die Brauanlagen beim Eintritt gesehen werden sollen, wurden Sudpfanne sowie der Läuterbottich im ersten Raum installiert und kann durch eine Glaswand in den daneben liegenden Gärkeller eingesehen werden, wo 3 je 1 hl Lagertanks, sowie Whirlpool und Plattenwärmetauscher aufgestellt sind. Das 10 hl Mavim Sudwerk wird durch einen Dampfgenerator mit Gas beheizt. Im hinteren Bereich befindet sich der Malzraum, wo das Malz mit einer Laufkatze zur Schrotmühle befördert und geschrotet wird. Ebenso ein Raum, in dem die Flaschen von Hand befüllt und etikettiert werden sowie ein Kühlraum. Gebraut werden 3.000 Liter pro Woche, regelmäßige Brautage sind Dienstag und Mittwoch. Es gibt 3 untergärige Standardbiere und zwar Wiener Lager, Bernstein Märzen, Original-Böhmisches Pils und das Kleinod Rosenbier (mit reinem, ätherischen Rosenöl der Damaszena-Rose) sowie ein obergäriges Whiskey Stout (mit irischem getorften Whiskey-Malz). Ich verkoste alle Biere und spüre die Kreativität und Leidenschaft des Brauers, ich bin auch überzeugt, dass mit den auf der neuen Anlage gebrauten Bieren wiederum Stockerlplätze bei der Staatsmeisterschaft erreicht werden.  

www.gablitzer.at    www.facebook.com/Gablitzer

 

 

Markus und Martin im Sudhaus.

 

 

 

 

 

     

Abfüllung und Etikettierung erfolgt händisch.

 

 

  

Martin zapft mir ein Pils.

Die vorrätigen ausgzeichneten Biere.