Kadlez Bräu: 1210 Wien, Floridsdorfer Hauptstraße 9

Am 17. 11.2004 wird in der Bierkutschn mit einem großen Bieranstich die Gasthausbrauerei Kadlez Bräu eröffnet. Ich kehre zwei Tage später am Nachmittag ein wird gerade gebraut, da bei der Eröffnung die Vorräte fast weggetrunken wurden. Die große Gastwirtschaft wird in bereits dritter Generation geführt und braut nun der Junior Chef Christian Schneider auch ein eigenes Bier. Christian freut sich sehr über meine Einkehr und werde ich sehr herzlich bewirtet und über das Brauen informiert. Die von einem bekannten Braumeister neu konzipierte Anlage besteht aus einem 300 Liter Sudwerk samt Maischebottich und läuft vollautomatisch. Die Gärung und Lagerung erfolgt in 7 Universaltanks, die im Lokal untergebracht sind, sodass in dieser GHB der gesamte Brauprozess einsehbar ist. Gebraut wird hauptsächlich ein Helles, das mir vorzüglich mundet. Anlässlich der Inbetriebnahme der Anlage wurde auch ein weiteres Bier nach einem alten Rezept eingebraut, das zu Weihnachten in den Ausschank kommen soll. Es ist ein leicht bräunliches, aber hopfenbetontes Bier mit dem Namen St. Lupulus, das mir ebenfalls ausgezeichnet schmeckt. Christian Schneider braut mit Leidenschaft Bier und freut es mich, dass er auch mit dem Internet arbeitet und meine Heimseite bereits aufgesucht hat. Sensationell für Wien ist der Bierpreis des Kadlez Hausbier mit € 2,40 für die Halbe und € 1,90 für das Seidel, da das Bier im Mühlviertel gleich viel kostet. Die Brauerei und das Restaurant liegen im Erdgeschoss in geräumigen schönen Räumen und wird daneben noch die Diskothek Four Roses und im 1. Stock eine Oldie Bar betrieben. Der Name Kadlez stammt von der Großmutter des Jungbrauers.

Am 21.4.08 kehre ich erneut ein und verkoste zuerst ein Zwickl und dann ein Pils, das sehr gut gehopft ist. Danach zapft mir Christian ein Stout, das exezellent ist und mir genau so mundet wie das irische Original. Zum Schluss holt Christian aus dem Keller die letzte Flasche seines Weihnachtsbock, der eine Stammwürze von 20° aufweist und mir ebenfalls ausgezeichnet zusagt. Ich möchte Christian Schneider nochmals danken, dass er mich so nett bewirtet hat. Braubetrieb Ende 2014 aufgegeben und Anlage verkauft.   www.kadlez.at   

Braumeister Christian Schneider maischt ein.

Christian Schneider zapft mir eine Halbe St. Lupulus.

Das Stout und der Weihnachtsbock sind ausgezeichnete Biere.