Hausbrauerei Kaltenböck: 4864 Attersee, Palmsdorf 17

Nachdem ich die vormalige an diesem Standort betriebene Brauerei Attersee bereits im Dezember 2006 besichtigt habe, folge ich am 22.5.2010 der Einladung der Gebrüder Volkher und Herwig Kaltenböck zur Eröffnung des neuen Sudhauses der Hausbrauerei Kaltenböck. Im Erdgeschoss des Bauernhauses wurde nun ein Raum adaptiert, der als Sudhaus und Gärkeller dient. Hier steht auch das neue 500 l Sudwerk, das aus Deutschland angeschafft wurde. Der ehemalige Sudraum im Keller wird nun als Lagerraum verwendet und sind dort zwei 100 l liegende Lagertanks untergebracht. Die Eröffnungsfeier wird im Rahmen eines Hoffestes abgehalten und nimmt Bierpapst Conrad Seidl den Bieranstich vor. Conrad schlägt ein Fass Hoangarten Bier an, das als Freibier ausgeschenkt wird. Dieses Hoangarten Bier ist die Hauptsorte der Hausbrauerei, ein bräunliches leichtes und süffiges Märzen. Der Name "Hoangarten" stammt davon, dass die Bauern in Oberösterreich, wenn sie nach geschaffenem Tagwerk zufrieden den Feierabend in gemeinsamer Runde genießen, dies "zum Hoangarten gehen" nennen. Neben dem Hoangarten Bier wird saisonal auch noch der legendäre und mehrfach bei Staatsmeisterschaften ausgezeichnete Kramperlbock eingebraut. Zur Feier des Tages kann ein solcher mehrere Jahre alter Bock in der Kellerbar im Lagerraum verkostet werden, der mit dem Alter an Geschmack gewonnen hat und mir exzellent mundet. Das Bier wird in Bügelverschlussflaschen  (auch in nostalgischen Holzkisten) und in Fässern Ab-Hof verkauft oder kann in der Mostschänke des Vaters zu einer Jause mit eigenen bäuerlichen Produkten getrunken werden.

www.hoangarten.at  

 

Das neue Sudhaus.

 

 

Die Lagertanks und Abfüllung im Keller.

 

Anzapfen des Hoangarten Freibieres durch Bierpapst Conrad Seidl..

 

Verkostung des mehrere Jahre alten Kramperlbock.

    

Ein Prost mit Volkher und Herwig.