Bauer`s Marchfelder Storchenbräu: Dipl.-Ing. Manfred Bauer, 2284 Untersiebenbrunn, Brückengasse 5

Am 7.9.2004 suche ich die im Mai 2004 eröffnete Brauerei auf und erhalte eine nette Führung durch Herrn DI Manfred Bauer. Herr Bauer hat zusammen mit seinem Bruder am Ortsrand von Untersiebenbrunn eine Halle erbaut und sind darin neben der Brauerei auch ein Kühllager für Erdäpfel und Zwiebel untergebracht. Die Brauanlage besteht aus einem 500 Liter LABU-Braublock, einer Eiswasserkühlanlage und doppelwandig isolierten ZKG Tanks. Herr Bauer hat in den letzten Jahren stets mit alkoholischen Getränken zu tun gehabt und brennt bereits seit einigen Jahren mit seiner Marchfelder Edelbrandmanufaktur Schnaps von höchster Qualität. In jungen Jahren hat er in der Ottakringer Brauerei seine ersten Erfahrungen mit Bier gesammelt und nun beschlossen seine Liebe zu Bier durch die Errichtung einer eigenen Brauerei zum Beruf zu machen. Der Name Storchenbräu wurde von der größten Storchenkolonie Mitteleuropas in Marchegg abgeleitet. Herr Bauer lässt mir vom Fass zuerst ein „Braunes“ verkosten, das mit 6,7 Vol.% Alkohol sehr stark ist und ich deswegen leider aufgrund der Heimfahrt mit dem Auto nicht zuviel verkosten kann. Weiters zapft er mir ein leicht braunes Märzen, das ebenfalls ausgezeichnet schmeckt. In der Flasche ist auch ein Pils vorrätig und werden saisonal auch ein Bock und ein Weizen gebraut. Abgefüllt wird das Storchenbräu in 15 und 30 Liter Partyfässer sowie in Bügelverschlussflaschen, die in schönen Holzkisten verkauft werden. Für jedes Bier gibt es eine eigene Etikette mit Storch und für Sammler Gläser und Bierdeckel. Leider ist die Anfahrt ins Marchfeld sehr weit, sodass ich das Bier nicht so oft verkosten kann. Geöffnet Di+Fr 13.00-19.00 Uhr und Sa 9.00-14.00 Uhr. Tel.: 02286/237020 und 0699/11406227 www.bauersbier.at

DI Manfred Bauer läßt mir seine süffigen Biere verkosten.

rder="0" src="StorchenbraeuKisten.jpg" width="482" height="361">