Marienbräu: Hart bei Graz, Rupertistraße 80

Am 4.11.2004 reise ich erstmals zu der am Stadtrand von Graz eröffneten Brauerei und werde von Braumeister Edwin Strobl sehr herzlich willkommen geheißen. Edwin braut gerade auf der von der Metbrauerei Neuwirth erworbenen Anlage. Die Sud- und Würzepfanne steht in der Gaststube, während das Abläutern in dem darunter befindlichen Keller stattfindet und die Würze wieder nach oben gepumpt wird. Dieser Gär- und Lagerkeller ist genau so urig wie die Gaststube und befindet sich in diesem auch ein erhaltener über 20 Meter tiefer mit Ziegeln gemauerter Brunnen. In einer kleinen Nische will Edwin einmal eine Kapelle einrichten. Sehenswert sind vor allem aber die wunderschönen Gasträumlichkeiten, die in aufwendiger Kleinarbeit mit Liebe zum Detail restauriert wurden, wobei  alles aufeinander abgestimmt ist. Diese Arbeiten wurden ausschließlich von Künstlern vorgenommen und fühlt man sich in diesen Räumen wirklich wohl. Jeder der Gästetische ist auch in der Mitte mit einer energetischen Belebungsplatte ausgestattet. Das Konzept der neuen Braustätte mit den drei Säulen Bier brauen, urige Antiquitäten und Belebung wurde hier wirklich hundertprozentig vollendet. Die Naturenergie spielt im neuen Brauhaus eine große Rolle und wird auch das Bier mit belebtem Wasser gebraut, wodurch großteils Säure abgebaut und dadurch das Bier im Geschmack sehr mild schmeckt. Ich verkoste ein Helles, das zwar bräunlich ist, aber nicht nur mir, sondern auch den anwesenden einheimischen Biertrinkern sehr mundet. Besonders bekömmlich ist auch das Dunkle, von dem ich leider autofahrerbedingt nicht mehrere trinken konnte. Das Bier wird in Seidel Gläser und für richtige Biertrinker meistens in 1 Liter Krüge gezapft. Der Name Marienbräu stammt von einer alten vor dem Haus stehenden Marienstatue. Zu erwähnen ist auch das vor dem Haus stehende und von einem Stammgast angefertigte Vogelhäuschen, um das sich laut Braumeister zeitweise bis zu 50 Vögel tummeln. Edwin Strobl ist für mich ein mit Herz und Seele angehender Bierbrauer, der zudem auch darauf großen Wert legt, dass sich seine Gäste in seinem Haus wohl fühlen. Di-Sa ab 15.00 Uhr geöffnet. Tel: 0316/471130 www.marienbraeu.at 

Edwin Strobl braut in der Gaststube.

Besichtigung des urigen Gär- und Lagerkellers.

Die wunderschön eingerichtete Gaststube.

Die 200 Jahre alte Marienstatue vor dem Haus.