Peterlehner Hofbrauerei am Goasberg: 4175 Gaisberg 5

Nachdem mir Braumeister Peter Krammer die nahe Hofstetten gelegene neue Brauerei verraten hat, fahre ich am 26.5.2019 mit der Mühlkreisbahn nach Gerling und gehe zu Fuß zum stattlichen Bauernhof hinauf, wo im Vierkanter am Wochenende seit 10 Jahren eine Hofschank betrieben und seit kurzem nun auch eigenes Bier auch für die Gäste gebraut wird. Walter Hofer hat bereits vor 20 Jahren als Hobby mit den ersten Brauversuchen auf den selbstgebauten Anlagen begonnen, später auf einer Speidel Anlage und jetzt eine fixe Anlage im ehemaligen Saustall eingerichtet. Auf der in der Steiermark gefertigten Anlage Braupauli von Sudkraft  werden pro Sud 250-400 l ausgeschlagen. Eingemaischt und abgeläutert wird in einem Kessel mit Kupferdekormantel, auch die Würze wird in diese Pfanne vom daneben stehenden Bottich zurückgepumpt. Die Reifung und Lagerung erfolgt in einem angrenzenden eigenen Raum. Das Bier wird nur in 20 l Fässer abgefüllt, welches auch gekauft werden kann, aber vorwiegend in der Hofschank gezapft wird. Hinter einer Glastür schließt sich an das Sudhaus ein Verkostungsraum an, wo Bierverkostungen und Bierseminare abgehalten werden können. Die Bewirtung erfolgt sonst hauptsächlich in der Hofschank, die in den Gewölben des Rinderstalls wunderschön eingerichtet wurde. Aufgrund des schönen Wetters sitzen wir im Freien, wo es eine herrliche Aussicht auf die Hügel des Mühlviertels gibt. Hauptsorten sind derzeit ein „Böhmisches“ (3,3 vol.%alc.) und ein Märzen (4,6 vol.% alc.), beide Biere sind äußerst süffig und werden auch von meinen Begleitern sehr gelobt. Zu empfehlen sind auch die Jausengerichte mit selbst gebackenem Brot und Gebäck. Geöffnet Fr+Sa ab 17.00, So ab 14.00 Uhr.  www.peterlehner.at