Poldi Bier: Garsten

Leopold Schmidthaler und seinen Bruder habe ich bereits am Bierfestival 2004 in Hallein kennen gelernt und haben beide damals auch mein Heimbrauerfest in Linz besucht. Nachdem ein Arbeitskollege das Poldi Bier als ausgezeichnet lobt, suche ich wieder Kontakt und kann am 19.12.2015 die Schmidthaler Kleinbrauerei besichtigen. Poldi ist Installateur und hat 2 Molkereigefäße mit je 350 Liter zu einer Maischepfanne und einer Sudpfanne selbst umgebaut und einen Läuterbottich angefertigt. Die Beheizung erfolgt durch einen eigenen selbst erbauten Pellets-Dampfkessel. In einem tiefen Kellerraum stehen 4 Gär- und Lagertanks mit je ca. 500 Liter Inhalt. Gebraut wird ausschließlich mit Plohberger Malzen und Mühlviertler Hopfen und nur untergärige Biere. Abgefüllt wird nur in 25 und 10 Liter Fässer sowie 2 Liter Humpen-Flaschen. Als Standard werden 3 untergärige Biere gebraut, ein Märzen, ein Bernstein und eine Kohlmeise (Dunkles). Ich kann in der Brauerei eine Poldi-Kohlmeise (6,2% alc.) verkosten, es ist ein Schwarzbier, was der Name zuerst nicht unbedingt vermuten lässt. Es mundet mir und einem mitgereisten Heimbrauer ausgezeichnet.

www.poldibier.at

 

 

Das selbst erbaute Sudwerk.

 

  

     

 

  

 

  

  

Verkostung der schwarzen Kohlmeise.