Trauner Bier:

Am 21.8.2011 suche ich erstmals die neue Brauerei in Traun auf und kann in Anwesenheit der Familie Koll die Brauerei besichtigen. Diese wurde im seit 1891 bestehenden Fabriksgebäude der ehemaligen Weberei Graumann eingebaut, wobei darauf Wert gelegt wurde, das historische Ambiente zu erhalten. Gebraut wird auf einem 5/10 hl LABU Braublock, wodurch es möglich ist, 2 Sude parallel zu produzieren. Der Brauraum ist durch eine Glaswand vom Lokal einsehbar und stehen dort auch 5 Gärtanks zu je 2.500 Liter, während die 10 Lagertanks ein einem eigenen Raum untergebracht sind. Es handelt sich um eine wahre Schaubrauerei, da man vom gemütlich eingerichteten Bierpup dem Brauer zuschauen kann. Ich verkoste ein Helles, Spezial (dieses auch in einer unfiltrierten Version) und ein Weizen, alle mit Plohberger Malz und Mühlviertler Hopfen gebrauten Biere kann ich ausgezeichnet beurteilen. Daneben werden saisonal ein Bock und ein Roggenbier gebraut, letztes lieben vor allem die weiblichen Biertrinker.

Am 26.5.2012 kehre ich erneut ein und verkoste wiederum ein Spezial und Dunkles (diesmal beide in der Version naturtrüb mit 5,2% alc.) sowie ein Weizen, wobei mir alle Biere wiederum sehr munden. Diesmal lerne ich auch den Brauer Karl-Heinz Koll jun. kennen, der mit Leidenschaft Bier braut und die Ausbildung in Doemens absolviert.

Spezial und Dunkel werden auch in Bügelverschlussflaschen abgefüllt und können im Brauhaus erworben werden.

www.traunerbier.at   www.facebook.com/TraunerBier

 

 

Mit Brauer Karl-Heinz Koll jun. im Sudhaus.

 

 

Der Lagerkeller.

   

Verkostung der Biere.

 

Die Sicht vom Lokal ins Sudhaus.