Hermax Bräu: 8311 Markt Hartmannsdorf, Reith 72

Am 14.2.03 suche ich die 1999 gegründete Hermax Brauerei (vormals Hermanix Brauerei) auf und habe Glück, denn es ist ein Brautag. Die selbst gebaute Anlage steht in einem Nebentrakt des kleinen landwirtschaftlichen Anwesens. Gearbeitet wird händisch und muss mit dem Braupaddel umgerührt werden, da die 140 Liter Sudpfanne kein Rührwerk hat. Hermann Nothdurfter heißt uns trotz der vielen Arbeit herzlich willkommen und bietet uns ein Pils, das mir ausgezeichnet mundet, ein Spezial (Stout), ein Miischbier und ein Hanfbier zum Verkosten an. Die Biere, insbesondere das Pils, schmecken mir und meinem Begleiter Toni Wimmer ausgezeichnet. Der Name wurde von "Hermanix" auf "Hermax" verkürzt, da derzeit nur mehr Hermann und Max brauen.

Am 30.1.2010 fahre ich zum 2. Mal mit den Bierbrauern Irmi und Reinhold Trieb zum Hermax Bräu und werden wir von Hermann wiederum herzlich empfangen. Die Brauerei wurde zwischenzeitig mit 4 Lagerdrucktanks aufgerüstet. Hermann zapft uns zuerst ein helles Pils, bei dem Reini sofort den Celeja Hopfen aus Leutschach erkennt, der dem Pils bereits beim Antrunk den unvergleichlichen Bitterwert verleiht. Weiters verkosten wir ein Mais Pils, Miisch-Bier (kein Verschnitt), Hanf Pils und ein Schafgarbenbier. Sämtliche verkosteten Biere sind von ausgezeichneter Qualität und ist neben mir auch das Bierbrauerehepaar Trieb begeistert. Hermann "kleistert" die Etiketten nach wie vor und zeigt uns, wie er diese ohne Falten auf der Flasche anbringt. Es gibt auch einige Bierdeckel und Gläser auf denen der Leitspruch der Brauerei "draconis vi naturalis" (mit der natürlichen Kraft des Drachen) aufscheint.