Hubertus Bräu: Laa an der Thaya

Über Einladung meines Bierfreundes Fritz Huber aus Hagenberg fahre ich am 7.9.2002 mit meinen treuen Bierreisebegleitern Elfi und Franz zum Tag der offenen Tür der Hubertus Brauerei. Herr DI Kühtreiber selbst führt uns durch die Brauerei und erklärt die wichtigsten Schritte des Bierbrauens. Im 1987 erbauten Sudhaus gibt es Vorderwürze sowie Würze zu verkosten, wobei ich mir hierbei fast die Zunge verbrannt habe. Im Gär- und Lagerkeller stehen 18 mächtige 20 m hohe Tanks, von je 1.400 hl Fassungsvermögen. In der Fassfüllerei erfolgte die Umstellung von Holzfässern auf Kegs im Jahr 1973. Die Brauerei ist in passablem modernem Zustand und werden neben Bier auch etliche Limonaden erzeugt. Neben der Brauerei gibt es im Zentrum von Laa an der Thaya noch das urige Gebäude der stillgelegten Mälzerei mit Mälzerhaube, wo auch die Quelle des Vitus-Mineralwassers entspringt. Verarbeitet und gefüllt wird dieses in der Brauerei. Für die Besucher wird das Bier im Hof des Brauereigeländes von Fritz Huber und einem Kollegen vorzüglich gezapft. Aufgrund des schönen Sommertages kommen neben Sammlern, Gastwirten und Bierkennern auch viele Einheimische und werden am Nachmittag 12 hl Bier ausgeschenkt. Ich verkoste Zwickl-Pils, Pils, Herrnpils und Märzen. Auch der Souvenirstand macht sein Geschäft und erwerben Franz und Elfi mehrere Hubertus-Kühltaschen mit Inhalt für die Söhne. In Kürze wird ein eigenes Bräustüberl (Verkostung und Verkauf) für Besucher zur Verfügung stehen. Für Sammler gibt es einiges, wie Bierdeckel, Etiketten, Gläser, Kappen und Leibchen, sowie eine 2 Liter Syphonflasche mit Bügelverschluss und Hubertusemblem. Die Syphonflasche wird mit naturtrübem (Zwickl) Bier immer frisch gefüllt. Internet: www.hubertus.at.

Am Vortag suchen wird die Hareka-Brauerei in Gaubitsch auf, das sind drei Brauer, die zusammen alle paar Wochen auf einer selbst gebauten Anlage brauen.
Da die angeführten Brauereien im Weinviertel liegen haben wir auch in Weinkellern ausgiebig Wein verkostet, der mir allerdings überall sehr süßlich vorgekommen ist.

Fritz zapft süffiges Herrnpils