Otterthaler Bräu: Franz Heissenberger: 2880 Otterthal, Haidersiedlung 78

Bereits am 4.4.2000 teilt mir Franz Heissenberger telefonisch mit, dass er Bier in einem 100 l Kessel mit Rührwerk braut und lädt er mich zu einer sofortigen Besichtigung ein. Am 20.3.2004 suche ich endlich mit Kakteenbraumeister Schicha die in einem Einfamilienhaus gelegene Brauerei auf. Die Sudpfanne stammt von einer Fleischhauerei und wird mit Gas befeuert. Der Maischebottich wurde selbst erbaut und bewährt sich beim Abläutern ein von der Firma Schlögl erworbenes Sieb, das allerdings auch über 5.000 Schilling gekostet hat. Vergoren wird in einer Plastiktonne, die Lagerung erfolgt in Fässern und wird das Bier in 0,5 l Bügelverschlussflaschen abgefüllt. Wir verkosten in der Brauerei ein Dunkles Pils und ein Hafer Bier, die beide ausgezeichnet munden, insbesondere das Haferbier ist eine zu empfehlende Spezialität. Gebraut wird daneben auch ein obergäriges Altbier und ein Schwarzbier.

Braubetrieb aufgegeben!

Brauer Franz Heissenberger zapft uns ein Haferbier.

Kakteenbraumeister Schicha und Heissenberger stoßen an.