Petri Bräu Dominik/Dieter Sigl: 3161 St. Veit an der Gölsen, Brillergraben 8 

Am 1. Mai 2004 besichtige ich mit Badewannenbraumeister Eibensteiner und Chauffeur Karl Mitterer die seit September 2003 bestehende 70 Liter LABU Brauerei und werden wir von der Familie Sigl sehr herzlich willkommen geheißen. Dieter Sigl braut mit Sohn Dominik drei Mal pro Woche Bier, das in Fässer und Flaschen abgefüllt und verkauft wird. Wir verkosten ein halbdunkles Landbier und ein Altbier, die uns ausgezeichnet munden. Daneben wird saisonal ein Bockbier, ein Kloster Bier (obergäriges Altbier) sowie teilweise ein Weizen gebraut. Das Haus der Familie Sigl liegt sehr idyllisch am Ortsrand von St. Veit und wird neben der Brauerei auch noch eine Fischzucht betrieben, weshalb die Brauerei auch Petri Bräu heißt. Neben der Brauereibesichtigung erhalten wir auch eine sehr interessante Führung durch den Fischzuchtbetrieb und erfahren wir, wie mühsam es ist, Forellen und Saiblinge groß zu ziehen. Neben den Fischteichen nahe der Brauerei werden allerlei Federvieh, wie Gänse, kanadische Wildtruthühner und australische Hühnergänse gehalten, wobei letztere auch den Reiher verjagen. Zu dem ausgezeichnet schmeckenden Bier wird uns ein am Vortag geräucherter Saibling kredenzt, wobei diese Kombination ausgezeichnet zusammen passt. So einen guten Räucherfisch habe ich noch nie in meinem Leben gegessen. Ich kann allen Bierinteressierten nur empfehlen, Biere und Fische des Petri Bräu zu verkosten.

www.petri-braeu.at  Tel: 02763/2163

Dieter zapft süffiges Petri Bier.

Die geräucherten Saiblinge schmecken ausgezeichnet zum Petri Bier.