Sandberg Bräu: Bauernhofbrauerei Bergmair 4550 Kremsmünster, Sandberg 1

Am 12.11.2005 ist Brautag, und Martin Bergmair lädt mich zu einer Besichtigung seiner Bauernhofbrauerei ein. Martin braut bereits seit über 10 Jahren. Am 25.9.2004 hat die 1. offizielle Bierverkostung in der neu erbauten Brauerei mit Ab-Hof-Verkauf stattgefunden. Die von Martin in der Garage untergebrachte Brauanlage besteht aus umfunktionierten Molkereigefäßen. Im ersten 500 l Milchtank werden 200 l eingemaischt und später 200 l nachgeschwänzt. Beheizt wird dieser Milchtank mit doppeltem Boden durch eine selbst erbaute Ölheizung. Die Maische wird dann in einen 2. Milchtank gepumpt und dort abgeläutert und wieder zurück gepumpt. Der 2. Milchtank dient weiters als Whirlpool, indem unten ein Rohr angebracht ist, durch das die Würze tangential einschießt, sowie als Gefäß für die Hauptgärung. Die Lagerung erfolgt in einem isolierten 500 l Drucktank. Das Eiswasser für die Kühlung des Tanks wird durch einen 200 l Milchkühler aufbereitet. Mein Bierreise-Begleiter Badewannenbraumeister Ernst Eibensteiner stellt fest, dass beim perfekten Umbau der Milchgefäße der studierte Maschinenbauingenieur zu erkennen ist. Gebraut wird derzeit nur eine Sorte, und zwar ein Märzen Gold mit 11,8% Stammwürze. Dieses Bier schmeckt mir ausgezeichnet, da im Nachtrunk der Mühlviertler Malling Hopfen voll zur Geltung kommt und Martin im Gegensatz zu vielen anderen Kleinbrauern mit dem Hopfen nicht spart. Auch Ernst Eibensteiner ist von diesem Bier begeistert. Das Bier wird ab Hof in verschiedenen Gebinden von 2-50 l verkauft, für größere Feste gibt es auch eine Seidl-Bar. http://members.aon.at/sandbergbraeu 

Der Stammhalter Christoph hilft Martin Bergmair bereits beim Brauen.

Braumeister Martin beim Einmaischen.

Anstelle der Jodprobe verkostet Martin die Maische.

Der Braumeister setzt den Läuterboden ein.

Der Lagertank.