Allgemein

Spezialitäten-Manufaktur Hofbräu Kaltenhausen

5400 Hallein, Salzburger Straße 67

Am Weg zum Braukunst Markt Hallein kehre ich am 20.8.2021 zum Mittagessen im Bräustübl von Gerhard Litzlbauer ein und kann auch wieder einmal den Gär- und Lagerkeller besichtigen. Seit der letzten ausführlichen Führung 2011 wurden weitere zylindrokonische Tanks aufgestellt, insgesamt nun 14 und ist der Raum voll ausgenutzt. In einem Tank reift das für den Herbst bestimmte Maronibier und darf ich mit Braumeister Martin Simion eine Kostprobe zwickeln. Es mundet bereits und freue ich mich schon auf die Verkostung aus der Flasche. Das 20 hl Sudwerk von Caspary ist im Bräustübl aufgestellt. Im gegenüber liegenden Bergkeller sind neben den Tanks auch Malzlager, Schrotmühle, und Abfüllung untergebracht. Von dort wird der Schrot mit einem Rohrkettenförderer unterirdisch zur Sudpfanne befördert und die Würze dann zur Vergärung in den Keller zurück gepumpt. Im Bräustübl trinke ich nach einer Halben Moasterbräu auch ein Pale Ale vom Fass, beide sind ausgezeichnete Biere. Im Bräustübl wird auch die gesamte Palette der handwerklich gebrauten Biere angeboten. Die Sonderedition Salina Gose verkoste ich später am Braukunstfest am Stand des Hofbräu Kaltenhausen. Martin hat diese Edition mit Salz der Salzwelten Hallein, Koriander und Milchsäure gebraut, ein wahrlich spritziges erfrischendes Bier. www.kaltenhausen.at   www.braeustuebl.at